Am 30 November 2009 erwarb ich eine Honda CB 50J, Baujahr 1980 von einem Rentner. Das Mokick ist unverbastelt und im Originalzustand.  Hier sind die ersten Bilder:

Der Tachometer zeigt 15.486 km. Das ist glaubwürdig. Der Motor springt auf den ersten Tritt an und schnurrt wie eine Nähmaschine!

 

Die CB 50 J hat eine 6 Volt Lichtanlage. Die Hupe ist nicht original. Sie wird abgebaut und muss einer "Klingel" weichen. Die Sitzposition ist dank des höheren Lenkers sehr angenehm.

 

Als Zugabe war noch ein Ersatzmotor dabei, der nach Angaben des Vorgängers auch noch in einem einwandfreien Zustand sein soll.

 

Dieses Foto zeigt die Werkzeugbox an der rechten Seite. Sie beinhaltet das vollständige Originalwerkzeug. Die Speichen, Felgen und Federbeine weisen keinen Rost auf.

Das Mokick trägt noch den originalen Lack. Auch die Elektrik ist in einem guten Zustand. An dem Motor wurde nicht herumgebastelt und das soll auch so bleiben.

Der Auspuff ist hier abgebaut, ebenso der "Schuh" Gepäckträger.

 Tank, Amaturen und der Spiegel an der linken Seite.

 

 Testfahrt am 1. August 2010

Gespannt bin ich auf die erste Testfahrt. Ich ziehe den Choke und trete auf den Kickstarter. Nach dem zweiten Tritt blubbert der Motor sonor und ruhig. Einige Male gebe ich Gas und drücke die Starthilfe zurück. Der Lenker, alle Griffe und Hebel passen.  Das Getriebe lässt sich leicht schalten und nach kurzer Zeit zeigt die Nadel 40 km/h an. Der Motor ist, wie man das von den anderen kleinen Hondas kennt, absolut drehzahlfest. Durch die Drosselung ist jedoch bei 7.000 U/min Schluss. Gerne möchte man schneller fahren. Doch die Drosselung lässt es nicht zu. Vorteil: der Motor wird geschont. Die Kupplung ist butterweich, man braucht den Ganghebel nur kurz anzuticken, die CB 50 schaltet sauber! Hier muss man den Fuß nicht vom Fußraster nehmen, um die Gänge einzulegen. Die Scheibenbremse bringt das Mokick schnell zum Stehen. Die Trommelbremse hinten arbeitet ebenfalls problemlos. Die Instrumente sind übersichtlich angeordnet und machen eine soliden Eindruck.  Der Leerlauf wird angezeigt und eine Kontrollleuchte für die Blinker ist ebenfalls vorhanden. Der Klang des kleinen Viertakters ist ein Genuss.  Es macht Spaß, auf der kleinen Honda über die Landstraßen zu gleiten. Natürlich wünsche ich mir mehr an Geschwindigkeit.  So 60 - 70 km/h wären schon gut, um besser im Verkehr mitschwimmen zu können. Doch der Gesetzgeber erlaubt es nicht.

Auch gedrosselt macht das Fahren Spaß! - Es müssen keine 100 Sachen sein - das Foto auf der Titelseite ist natürlich "frisiert"!!

 

 

 

Ausfahrt mit der Honda CB 200 am 14. April 2011